Posts

Neuigkeiten vom 8. Juni

Bild
JC Penney hat am Freitag die Filialen bekanntgegeben, die in den nächsten Monaten geschloßen werden sollen. Dazu gehören auch die Niederlassung in Cape Coral und am Gulf Coast Towncenter.

Das Collier County hat die Einschränkungen an den Stränden für das Wochenende aufgehoben, für die Strände der Stadt Naples gelten diese weiterhin (Samstag und Sonntag kein Strandbesuch zwischen 11 und 17 Uhr)

Seit Freitag dürfen auch Bars und Kinos floridaweit wieder eröffnen (mit Einschränkungen). Einige haben diese Gelegenheit sofort genutzt, andere haben wie z.B. das Blue Martini in Naples die Wiedereröffnung noch verschoben. Diese Lockerung war erst am letzten Dienstag bekannt gegeben worden.

Die Erkrankungszahlen sind anch der Eröffnung der Restaurants und Fitnessstudios wieder am Steigen. Es gibt inzwischen 64.904 Fälle. 11008 davon wurden ins Krankenhaus eingewiesen. Es gab 2712 Todesfälle.


Collier County hat inzwischen 2070 Erkrankungen, 250 davon wurden in das Krankenhaus ingewiesen. Es gab …

Neuigkeiten vom 1. Juni

Neben Universal will nun auch Disney seine Parks in Orlando wieder öffnen. Das soll Mitte Juli erfolgen. Es wird aber Einschränkungen geben.

Am Dienstag wird der Landrat diskutieren, ob die Öffnungsbeschränkungen für die öffentlichen Strände am Wochenende gelockert werden können. Bisher dürfen die Strände Samstag und Sonntag von 11  bis 17 Uhr nicht genutzt werden.

Die Zahl der Fälle ist inzwischen auf 56.163 angestiegen und es gab 2451 Tote. 10.190 Infizierte wurden im Krankenhaus behandelt.

Im Collier County gibt es inzwischen 1539 Fälle, 202 davon wurden im Krankenhaus behandelt und 49 sind verstorben. In den letzten Tagen stieg die Zahl der Erkrankungen in Immokalee, den Zentrum der Landwirtschaft stark an .

Lee County hat 1908 Fälle der Erkrankung, 425 wurden im Krankenhaus behandelt und 109 sind verstorben.


Neuigkeiten vom 22.. Mai

Diese Woche hat sich einiges getan. Seit Montag dürfen Fitnessstudios wieder öffnen, wenn Sie sich an die Abstands- und Reinigungsauflagen halten können, Ganz einfach scheint das nicht zu sein. LA Fitness öffnet zum Beispiel erst am kommenden Montag, also eine Woche später als erlaubt.

Parallel haben auch die Geschäfte und Restaurants die Erlaubnis bekommen, 50% der möglichen Kapazität zu nutzen. Man hat den Eindruck, dass Restaurants wieder einigermaßen besucht werden und auch die Geschäfte wieder etwas Umsatz machen. Trotzdem versuchen viele, über Sonderangebote auch für die aktuelle Sommerware den Umsatz anzukurbeln.

Obwohl Öffnungen bereits seit 3 Wochen möglich sind, haben viele Kettenläden in den Outlet Centern und den Malls noch nicht geöffnet. Man scheint hier auf eine Amerikaweite Öffnung zu warten.

Universal Studios in Orlando haben bekannt gegeben, dass die Themen und Waterparks am 5. Juni wieder geöffnet werden sollen. Es wird Beschränkungen bei der Besucherzahl geben und am …

Neuigkeiten vom 11. Mai

Seit Montag dürfen auch die Frisörsalons wieder öffnen, allerdings dürfen auch hier nur 25% der Plätze besetzt sein. Es war erstaunlich einfach, gleich am Montag einen Termin zu bekommen.

Nachdem die Strände am Samstag im Collier County komplett überlaufen waren (viele Besucher aus Miami, wo die Strände nicht geöffnet sind) wurden die Strände gleich wieder geschlossen. Am Montag wurde dann bei einer kurzfristig eingeberufenen Sitzung des Stadtrates beschlossen, die Strände wieder zu öffnen allerdings mit Beschränkungen für die Wochenenden (Strand wird von 11 - 17 Uhr geschlossen).

Die Eröffnung der Geschäfte geht sehr schleppend voran. Ich denke, dass mindestens 50% der Geschäfte noch nicht geöffnet haben (ins Besondere Ketten). Im Miromar Outlet hatten bis zum Wochenende ca. 25 der 140 Geschäfte geöffnet. Im Coastland Center hat gestern Dillards als erstes Kaufhaus eröffnet. Die eröffneten Geschäfte scheinen besser als erwartet zu laufen.

Die Kaufhauskette Nordstrom hat angekündigt, …

Neuigkeiten vom 1. Mai

Bild
Gestern hat der Gouvernor den ersten Schritt zur Eröffnung des Staates bekanntgegeben. Ab Monatg dürfen Geschäfte und Restaurants eröffnen. Bei den Geschäften darf die vorgeschriebene Kapazität an Besuchern pro Geschäft nur zu 25% ausgenutzt werden, d.h. dass pro Person 12 qm (anstatt der üblichen 3 qm) Ladenfläche vorgeschrieben sind. Bei Restaurants darf die Innenfläche ebenfalls zu 25% besetzt werden, beim Außenbereich gibt es keine Beschränkungen. Allerdings müssen die Tische 1,80 m voneinander entfernt sind.

Die Geschäfte in dem am schlimmsten betroffenen Gebiet zwischen Miami und Palm Beach muss weiterhin geschlossen bleiben.

Noch nicht eröffnen dürfen Serviceunternehmen wir Frisör, Nagelstudio, Massage und auch Fitnesstudios oder Kinos.

Auch die Regelung, die Kurrzeitvermietungen in Ferienhäusern und Ferienwohnungen unter 30 Tagen verbietet, gilt weiterhin für ganz Florida. .

Generell werden Masken empfohlen. Sie sind aber nicht vorgeschrieben.

Heute hat der Gouvernor auch alle…

Neuigkeiten vom 22. April

Bild
Der Governeur hat inzwischen bekannt gegeben, dass die Schulen in diesem Schuljahr (also bis Mitte Juni) nicht mehr öffnen werden. Es ist allerdings noch nicht bekannt, was das für die Anerkennung dieses Schuljahres und auch für die Abschlussnoten der letzten Highschollklasse bedeutet.

Lee und Collier County haen sich darauf geinigt, dass man die Strände erst wieder öffnen wird, wenn auch die Ostküste um Miami wieder öffnet. Man hat hier Angst, dass die Bewohner von Miami die Strände hier besuchen würden. Da die Infektionsquoten dort deutlich höher sind, befürchtet man Ansteckungen.

Die ersten bekannten Ketten fielen den Schließungen Ihrer verschidenen Locations zum Opfer. In derletzten Woche hat der Jeanshersteller True Religion ein Konkursverfahren eingeleitet. Auch Food FirstGlobalRestaurants, denen unter anderem Brios and Bravo gehört, haben am 10. April ein Verfahren eingeleitet.Ob das ein Ende dieser Ketten bedeuten wird oder eine Einigung mit den Gläubigern gefunden werden kann…

Neuigkeiten vom 15. April

Die Ansteckungzahlen in Florida haben sich in den letztenTagen reduziert. Ins Besondere außerhalb des Ballungsraums zwischen Miami und Palm Beach (mit knapp 70% der Fälle und der Toten) entwickelt sich die Situation recht positiv. Deshalb denke ich auch, dass unser wirtschaftsfreundliche Gouverneur bald mit der Lockerung der Maßnahmen anfangen wird.

Gestern hat er bereits die Schaukämpfe der Wrestlervereinigung (allerdings ohne Zuschauer) erlaubt. Die Zentrale sitzt hier in Florida und ist ein wichtiger Steuerzahler.

In der Zeitung ist regelmäßig über die Gefahren für Unternehmen zu lesen, die bereits vor der Coronakrise angeschlagen waren. Das könnte ins Besondere die Kaufhausketten Sears und Kmart, JC Penney und Marcus Neimann treffen, die bereits große Schuldenberge angehäuft haben und für die der Einnahmeausfall das endgültige Aus Bedeuten könnten. Auch andere Ketten wie Forever 21, Ann Taylor, Loft, Justice und die Apothekenkette Rite Aid werden in dieser Kategorie genannt.

Die K…